notblue GbR

Content Management?
 

HTML (Hypertext Markup Language) ist bei der Strukturierung nicht so konsequent wie ihre entfernte Verwandte XML (Extensible Markup Language). Aber auch hier werden Formatierungsbefehle (z. B. "füge an dieser Stelle eine Tabellenzelle in der Schriftart Helvetica mit Schriftgröße 11 Punkt ein und gib ihr einen blauen Hintergrund") in so genannten "Tags" von den redaktionellen Inhalten gesondert gehalten, indem sie in spitze Klammern < .... > gesetzt werden.

Weil HTML die Trennung von Text und Formatierung schon eingebaut hat, ist es nur konsequent, sie auch getrennt voneinander zu bearbeiten.

Alle Content Management Systeme (CMS) verwalten Struktur und Formatierungsbefehle im Hintergrund, unabhängig vom redaktionellen Inhalt, in so genannten Templates (Gestaltungsvorlagen). Für die Erstellung und Bearbeitung der Templates wird Fachpersonal benötigt, das genau weiß wie HTML funktioniert.

Manchmal wird versucht, einen Teil dieses Wissens in einem Programm unterzubringen, einem so genannten Seitengenerator. Man kann damit nach vordefiniertem Schema HTML-Seiten zusammenbauen. Viele Seitengeneratoren werden unter dem Modebegriff Content Management verkauft.

Kein Content Management ohne Dokumentstruktur. Stellen Sie sich dazu einfach den Standard-Geschäftsbrief vor.

Rechts oben Absender, links oben Empfängeradresse, darunter Erreichbarkeitsinformationen und Zeichen, Datum, darunter Betreff, dann Anrede, einer oder mehrere Textblöcke, Grußformel, Unterfertigung.

 
  zurück
weiter

  nach oben
   
  zum Impressum
© by notblue GbR